Allgemeine Sprengarbeiten
Lehrgänge für allgemeine Sprengarbeiten
(einschließlich Verbringen)
 
Grundlehrgänge
Lehrgangsgebühr Prüfungsgebühr
06. bis 10.02.2017        Mo bis Fr       500,00 € * 15,00 €
26. bis 30.06.2017 Mo bis Fr       500,00 € * 15,00 €
13. bis 17.11.2017 Mo bis Fr   500,00 € * 15,00 €

*vorbehaltlich eines entsprechenden Beschlusses zur Gebührensatzung 2017

 
Diese Lehrgänge enden mit einer Prüfung. Die sprengstoffrechtliche Aufsichtsbehörde muss laut Sprengstoffkostenverordnung eine Prüfungsgebühr erheben. Hierfür werden 15,00 € pro Teilnehmer in Rechnung gestellt, die zusätzlich mit der Lehrgangsgebühr zu überweisen sind.

Zulassungsbedingungen:

  • Vollendung des 21. Lebensjahres.

  • Vorlage der Unbedenklichkeitsbescheinigung von der für die Erteilung der Erlaubnis oder des Befähigungsscheines zuständigen sprengstoffrechtlichen
    Aufsichtsbehörde.

  • Nachweis über die Mitwirkung als Helfer an mindestens 50 Gesteinssprengungen
    (
    Tagebuch) über Tage.

Für Bundeswehrangehörige: Auf den o. g. Sprenghelfernachweis können 25 Sprengungen angerechnet werden, wenn:

a) der Nachweis über eine 4-jährige Dienstzeit bei der Bundeswehr und

b) der Nachweis über eine entsprechende Verwendung während der Dienstzeit und

c) der militärische Sprengberechtigungsschein vorgelegt werden.

zurück